KOMPETENZ-Sprechstunde

Warum eine spezielle Kompetenz-Sprechstunde?

 

  • Wir nehmen uns Zeit für Sie

    Besonders bei chronischen Beschwerden oder zur Prüfung bei einer Operation
    benötigt es eine ausführliche Untersuchung und Zeit zur Besprechung.

    Der große Vorteil unserer Kompetenz-Sprechstunde besteht darin,
    dass wir uns diese Zeit für Sie und Ihre Beschwerden nehmen.

  • Wir bereiten uns auf Ihren Termin vor!

    Unsere Vorbereitung beginnt schon damit das Sie uns vor Ihrem eigentlichen Termin
    Ihre bisherigen Befunde zur Verfügung stellen. So können wir uns gezielt auf Ihren Termin  bei uns vorbereiten!
    Dannach planen wir Ihren Besuch und ggf. sinnvolle Untersuchungen.
    Anschliessend besprechen wir die verschiedenen Faktoren und Behandlungsmöglichkeiten ausführlich.

  • Wir beraten Sie unabhängig!

    Besonders bei chronischen Beschwerden sollten die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten objektiv besprochen werden. 
    Wir müssen keine Operationskontingente ausschöpfen oder eine spezielle Therapiemethode favorisieren. 
    Unsere Leidenschaft ist die individuelle und ganzheitliche Beratung aus einer überblickenden Expertensituation.

Unsere Kompentenz-Sprechstunden:

  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Hüft- oder Kniearthrose
  • Schmerzen der Achillessehne
  • Fersenschmerzen und Fersensporn
  • Schmerzen ohne orthopädischen Befund
  • Schmerztherapie und Psychosomatik

Unser Vorgehen bei Kompetenz-Sprechstunden

Sie erhalten vorab einen Fragebogen zu Ihren Beschwerden und haben die Möglichkeit, vorhandene Befunde wie Röntgen und MRT einzureichen. Wir schauen uns die Unterlagen vor Ihrem Termin in Ruhe an und können diese ausreichend berücksichtigen.

Gerade bei chronischen Beschwerden, gravierenden Veränderungen oder der Frage nach einer Operation ist dies besonders wichtig.

In der Sprechstunde erfolgt zunächst eine Ansicht Ihrer ganzen Körperstatik im Stehen und Gehen sowie eine überblickende Untersuchung der anderen Gelenke. Dadurch können auch Ursachen welche in anderen Bereichen, z.B. durch eine unterschiedliche Beinlänge, entstehen, berücksichtigt werden.

Für den betroffenen Schmerzbereich erfolgen anschliessend differenzierende Untersuchungen der Beweglichkeit, Stabilität und Muskelspannung.
Anschließend können spezielle Funktionsuntersuchungen (ähnlich wie beim Kardiologen das Belastungs-EKG oder Ultraschall u.a.) der betroffenen Regionen, z.B. der Wirbelsäule oder einzelner Gelenke, ergänzt werden.
Oft ist eine hochauflösende Ultraschalluntersuchung hilfreich.
Falls notwendig können wir auch das strahlenreduzierte digitale Röntgen nutzen.

 

Wichtige Informationen zu Vorbefunden

In vielen Fällen wurden bereits vor Besuch unserer Praxis Vorbehandlungen durchgeführt und Vorbefunde erhoben. Gerade bei chronischen Beschwerden und Arthrosen sind diese zum Teil sehr umfangreich.

Eine entsprechende Begutachtung der Vorgeschichte, ggf. ergänzender Befunde und Bilder ist mit der gebührenden Aufmerksamkeit innerhalb Ihres Termins nicht möglich. Erschwerend bestehen oftmals Schwierigkeiten beim Öffnen von Fremd-CD´s sowie in der Betrachtung mangelhafter Papierausdrucke. Wir möchten Sie deshalb bitten, die vorhandenen Unterlagen und unseren Fragebogen spätestens eine Woche vor dem vereinbarten Termin in der Praxis einzureichen, am besten mit einer Übersichtsliste Ihrer Beschwerden, Symptome und des Krankheitsverlaufes. Nur so können wir Ihre Unterlagen für Sie bestens nutzen und Ihren Termin gut vorbereiten.

Zum Seitenanfang