Orthopädische Sportmedizin

Untersuchung und Behandlung von Sportverletzungen und Sportbeschwerden

Für die Behandlung von Beschwerden im Sport benötigen ein besonderes Wissen
um die Dynamik und sportartspezifischen Belastungen die in den verschiedenen Sportarten auftreten. 

Das oft standardmässig durchgeführte Röntgen ist fast immer unauffällig,
denn hier lassen sich Veränderungen erst sehr spät feststellen.
Mit der Ultraschalluntersuchung können wir schon sehr früh Entzündungen und Verletzungen feststellen.

Auch in der klassischen orthopädischen Untersuchung sind meist nur dem erfahrenen Arzt eine Einschätzung möglich.
Besonders wichtig ist in vielen Fällen die schmerzauslösende Bewegung genau zu analysieren.

Aus diesem Grund hat Dr. Gassen bereits 1999 erste Laufbandanalysen beim Gehen und Laufen durchgeführt.
Dies war Start für den Beginn und die weitere Entwicklung unseres QIMOTO-Bewegungslabor vor 10 Jahren. 

Kompetenzen orthopädische Sportmedizin

Sportverletzungen

  • Verletzungen der Sehnen
    Insbesondere "Jumpers Knee", Achillessehne, "Fersensporn", "Tennisellenbogen"
  • Muskelverletzungen
  • Verstauchung (Umknicken, Distorsion, Außenbandriss)
  • Blockierungen Rücken/Wirbelsäule
  • Knieverletzungen
  • Rehabilitation und Return to Sport nach Verletzungen
    z.B. Kreuzbandoperation, Schulteroperation

Sportbezogene Schmerzen

  • Rückenschmerzen
  • Leistenschmerzen
  • Hüftschmerzen, Knieschmerzen und Fußschmerzen
  • Sehnenbeschwerden (Verletzungen und chronische Entzündungen)
  • Patellasehne, Achillessehne, Plantarfaszie
  • Schulterimpingment (Supraspinatussehne)

Sportdiagnostik

  • Diagnostische Abklärung bei unklarer Schmerzursache
  • Zweitmeinung chronischen Beschwerden

Spezielle Sportmedizin

  • Isokinetik-Training
  • Körpereigene Plasmatherapie
  • Hochenergetische und radiale Stoßwellentherapie

Bespiele unseres Vorgehens bei Sportverletzungen und Sehnenbeschwerden:

Auch kleinere Sportverletzungen sollten Sie vorsichtshalber von einem versierten Sportmediziner ansehen lassen.

Nicht selten werden anfangs Verletzungen übersehen, die später zum Teil erhebliche Einschränkungen verursachen können. Besonders gilt dies für:

  • Verstauchung ("Distorsion, Umknicken, Außenbandverletzung") des Sprunggelenkes
    Diese Verletzung sollten Sie IMMER von einen Sportmediziner ansehen lassen. Eine Ultraschalluntersuchung ist unbedingt erforderlich, eine Röntgenuntersuchung ist nicht ausreichend. Bei Bandverletzungen sollte eine 6-wöchige Behandlung erfolgen!
  • Verstauchung des Kniegelenkes
    Auch hier ist Vorsicht geboten. Manchmal entstehen Meniskus- oder Kreuzbandverletzungen ohne die typischen Beschwerden zu verursachen.
  • Schulterverrenkung
    Besonders bei Sportlern mit weichem Bindegewebe oder Überbeweglichkeit können dabei, auch ohne wesentliche Beschwerden, Verletzungen der Gelenkkapsel oder der Gelenklippe entstehen.

Gesundheit & Prävention
Unsere Angebote: Damit Sie in Bewegung kommen und in Bewegung bleiben!

  • Über- und Fehlbelastungen vermeiden:  Vorsorgeuntersuchungen, Lauf- oder Gelenkchecks
  • Die individuell richtige Bewegungsform finden​
    - Sport und Bewegung  zur Unterstützung bei Arthrose, Rückenschmerzen, Übergewicht und anderen Erkrankungen
    - Neue Sport- und Bewegungsmöglichkeiten entdecken
Zum Seitenanfang