Unsere Öffnungszeiten

Montag 07:30 - 18:00
Dienstag 07:30 - 18:00
Mittwoch 07:30 - 17:00
Donnerstag 07:30 - 18:00
Freitag 07:30 - 13:00

 

Damit wir Sie bei Ihren Beschwerden gezielt untersuchen und kompetent beraten können, bieten wir verschiedene Kompetenz-Sprechstunden an.

Bei akuten Beschwerden oder Sportverletzungen nutzen Sie bitte unsere AKUT-Sprechstunde.
Hierfür können Sie auch online Termine vereinbaren.
Oder senden Sie uns eine Mail, wir antworten kurzfristig innerhalb unserer Öffnungszeiten

Unsere Kompetenz-Sprechstunden

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns!
Wir beraten Sie gerne!

Am besten erreichen Sie uns per Email
psm@qimoto.de,
wir melden uns kurzfristig bei Ihnen zurück.

Sie erreichen uns telefonisch unter

Wir freuen uns auf Sie!

Warum eine spezielle Kompetenz-Sprechstunde? Besonders bei chronischen Beschwerden oder zur Prüfung bei einer Operation - der große Vorteil unser Kompetenz-Sprechstunde besteht darin, dass wir uns Zeit für Sie und Ihre Beschwerden nehmen.
Dabei untersuchen, prüfen und besprechen wir die verschiedenen Faktoren und Behandlungsmöglichkeiten ausführlich.
Und - wir bereiten uns mit Ihren Unterlagen und Vorbefunden auf Ihren Termin vor.
-> mehr

Sie kennen dies aus vielen anderen medizinischen Bereichen: Das Wissen um die Ursachen und Faktoren die Schmerzen, Arthrose oder chronische Veränderungen hervorrufen hat sich in den letzten Jahrzehnten vervielfacht und wächst ständig weiter.
Dadurch wurden auch die Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten in vielen Facetten erweitert.

Sie erhalten vorab einen Fragebogen zu Ihren Beschwerden und haben die Möglichkeit, vorhandene Befunde wie Röntgen und MRT einzureichen. Wir schauen uns die Unterlagen vor Ihrem Termin in Ruhe an und können diese ausreichend berücksichtigen.
Gerade bei chronischen Beschwerden, gravierenden Veränderungen oder der Frage nach einer Operation ist dies besonders wichtig.

In der Sprechstunde erfolgt zunächst eine Ansicht Ihrer ganzen Körperstatik im Stehen und Gehen sowie eine überblickende Untersuchung der anderen Gelenke. Dadurch können auch Ursachen welche in anderen Bereichen, z.B. durch eine unterschiedliche Beinlänge, entstehen, berücksichtigt werden.

Für den betroffenen Schmerzbereich erfolgen anschliessend differenzierende Untersuchungen der Beweglichkeit, Stabilität und Muskelspannung. Anschließend werden ergänzend spezielle Funktionsuntersuchungen (ähnlich wie beim Kardiologen das Belastungs-EKG oder Ultraschall u.a.) der betroffenen Regionen, z.B. der Wirbelsäule oder einzelner Gelenke, durchgeführt. Evtl. sind Ultraschall- oder Röntgenuntersuchungen hilfreich.

 

Wichtige Informationen zu den Spezialsprechstunden

In vielen Fällen wurden bereits vor Besuch unserer Praxis Vorbehandlungen durchgeführt und Vorbefunde erhoben. Gerade bei chronischen Beschwerden und Arthrosen sind diese zum Teil sehr umfangreich.

Eine entsprechende Begutachtung der Vorgeschichte, ggf. ergänzender Befunde und Bilder ist mit der gebührenden Aufmerksamkeit innerhalb Ihres Termins nicht möglich. Erschwerend bestehen oftmals Schwierigkeiten beim Öffnen von Fremd-CD´s sowie in der Betrachtung mangelhafter Papierausdrucke. Wir möchten Sie deshalb bitten, die vorhandenen Unterlagen und unseren Fragebogen spätestens eine Woche vor dem vereinbarten Termin in der Praxis einzureichen, am besten mit einer Übersichtsliste Ihrer Beschwerden, Symptome und des Krankheitsverlaufes. Nur so können wir Ihre Unterlagen für Sie bestens nutzen und Ihren Termin gut vorbereiten.

Bitte beachten Sie, dass bei Beschwerden an mehreren Orten erfahrungsgemäß innerhalb eines Termins in der Spezialsprechstunde immer nur ein Schmerzort ausführlich untersucht werden kann.

Z.B. bei chronischen Nackenschmerzen, Verspannungen, ausstrahlenden Schmerzen in den Arm, Kribbeln im Bereich der Finger, Kopfschmerzen, Tinnitus, Bewegungseinschränkung der Halswirbelsäule, Schwindel, CMD, Kieferbeschwerden, Bruxismus (Zähne knirschen), o.ä..

Mögliche Untersuchungen
Muskelfunktionsdiagnostik der Nackenmuskeln (EMG), Kiefertest, Bewegungsmessung der HWS, Kraftmessung der Halsmuskulatur, Haltungsanalyse der Wirbelsäule, Ultraschall der Rückenmuskeln, ggf. Röntgen

Z.B. bei chronischen Rückenschmerzen, Ischias, Bandscheibenveränderungen, Bandscheibenvorfall, Wirbelgleiten, Bandscheibenvorfall, ausstrahlenden Schmerzen in die Beine, Gefühlsminderungen oder Kribbeln im Bereich der Beine und Füße, o.ä..

Mögliche Untersuchungen
Muskelfunktionsdiagnostik der Lendenmuskeln (EMG), Bewegungsmessung der LWS, Kraftmessung der Rückenmuskulatur, Haltungsanalyse der Wirbelsäule, Ultraschall der Rückenmuskeln, ggf. Röntgen

Bei bekannter Arthrose der Gelenke (z.B. Hüftgelenk, Kniegelenk, Sprung-/Fußgelenk). Ausführliche Untersuchung unter Diagnostik, Beratung und Therapieplan um eine Operation zu vermeiden, hinauszuzögern oder bestmöglich vorzubereiten.

Mögliche Inhalte
spezialisierte (hochfrequente) dynamische Ultraschalluntersuchung, Muskelfunktionsdiagnostik, Belastungsanalyse, Gangdiagnostik

Bei allen chronischen Kniebeschwerden, Arthrose, vor oder nach Operationen.

Zur Untersuchung, Diagnostik, konservativen Therapieplanung oder Zweitmeinung.

Bei allen chronischen Beschwerden an Achillessehne, Plantarfaszie ("Fersensporn"), Sprunggelenk und Fuß.

Zur Untersuchung, Diagnostik, konservativen Therapieplanung oder Zweitmeinung.



Bei akuten Schmerzen und Beschwerden folgender Gelenke des Bewegungsapparates

Schultergelenk
Mögliche Inhalte
Muskelfunktionsdiagnostik der Schultermuskeln (EMG), Bewegungsmessung der Schulter, Haltugnsanalyse der Schulter, Ultraschall der Schultern, ggf. Röntgen, Kraftmessung der Schultermuskulatur (Isokinetik, i.d. R. nur mit sep. Termin)

Ellenbogen
Mögliche Inhalte
Muskelfunktionsdiagnostik der Arm- und Nackenmuskeln (EMG), ggf. ergänzende Untersuchung der Halswirbelsäule, Ultraschall des Ellenbogen, ggf. Röntgen

Hüftgelenk
Mögliche Inhalte
Muskelfunktionsdiagnostik der Hüft- und Rückenmuskeln (EMG), auch im Gehen, Bestimmung der Gelenkkräfte, überblickende Video-Gangdiagnostik,  Einlagenüberprüfung, Fußabdruckmessung, Ultraschalluntersuchung, ggf. Röntgen, Klinische Gangdiagnostik (sep. Termin)

Kniegelenk
Mögliche Inhalte
Muskelfunktionsdiagnostik der Kniemuskeln (EMG), auch im Gehen, Bestimmung der Gelenkkräfte, überblickende Video-Gangdiagnostik, Einlagenüberprüfung, Fußabdruckmessung, Ultraschalluntersuchung, ggf. Röntgen, Klinische Gangdiagnsotik (sep. Termin)

Fuß (auch Achillessehne, Fersensporn, Einlagenversorgung)
Mögliche Inhalte
Muskelfunktionsdiagnostik der Unterschenkel-/Fußmuskeln (EMG), auch im Gehen, Bestimmung der Gelenkkräfte, überblickende Video-Gangdiagnostik, Einlagenüberprüfung, Fußabdruckmessung, Ultraschalluntersuchung, ggf. Röntgen, Klinische Gangdiagnostik (sep. Termin)



Therapiesprechstunden

Hier finden Sie Informationen über die Therapiesprechstunden. Sie haben hier auch die Möglichkeit unverbindlich eine Terminanfrage zu stellen. Nach Eingang Ihrer Anfrage werden wir uns umgehend bei Ihnen melden.

Neben den klassischen Einlagen zur Unterstützung des Fußgewölbes wurden in den letzten Jahrzehnt auch Einlagen entwickelt, die die Haltung der Wirbelsäule (bis zur Halswirbelsäule) aktiv unterstützen können. Sport-Rundlauf Einlagen müssen dabei ganz besondere Eigesnschaften aufweisen. Zusätzlich gibt es Einlagen die bei muskulären Schwächen oder Fehlhaltungen, auch nach Bandscheibenvorfall oder Lähmung, zu einer Verbesserung beitragen können. Da wir in unserer Betreuung nicht auf einen speziellen Hersteller angewiesen sind, können wir die für Sie optimale Einlagenversorgung, wenn es denn tatsächlich erforderlich ist (!), unabhängig festlegen.

Die Therapieform der Stoßwellenbehandlung wurde zunächst in der Behandlung von Nierensteinen zur Nierensteinzertrümmerung eingesetzt. Seit den 90er Jahren hat sich die Stoßwellentherapie bei verschiedensten Beschwerden im Bereich von Muskeln, Muskelsehnenansätzen, Sehnen und Gelenken auch in der orthopädischen Behandlung zunehmend bewährt.

Inzwischen haben sich verschiedene Formen der Stoßwellentherapie wie Fokussierte, Triggerpunkt- oder Akkupunktur - Stoßwelle bewährt. Entsprechend der Lokalisation, der Schmerzart, Dauer und des Untersuchungsbefundes legen wir die am erfolgversprechendste Form der Stoßwellenbehandlung für Sie fest.
 
Typische Einsatzgebiete der Stoßwellentherapie sind
  • Gelenkschmerzen (Schultersteife, Kalkschulter, Kniearthrose, Gelenkverschleiß),
  • Sehnenreizungen (Tennisellenbogen, Reizung der Achillessehne, Fersenschmerzen),
  • Muskelbeschwerden (Muskelverspannungen, Nackenverspannungen, Wadenkrämpfe, Rückenverspannungen)
  • Sportverletzungen (Shin split, runners knee, Fersensporn, Sehnenreizungen Fuß) 

Grundprinzip der Osteopathie ist die Fähigkeit des Körpers zur Selbstregulation und Selbstheilung. Gesundheit und Wohlbefinden erfordern ein ausgewogenes Zusammenspiel aller Körperfunktionen. Entsteht ein Ungleichgewicht z. B. durch einen Unfall, Gelenkblockierungen, Verdauungsprobleme oder auch Stress, sind die Selbstheilungskräfte des Körpers eingeschränkt. Man fühlt sich nicht mehr wohl, es treten Schmerzen auf. Krankheiten können entstehen.
 

Anwendungsgebiete der Osteopathie
Es besteht ein breites Spektrum an Indikationen von Funktionseinschränkungen im Bewegungsapparat über Fehlhaltungen bis zu chronischen Muskelverspannungen, akuten und chronischen Schmerzzuständen sowie die Behandlung nach größeren und kleineren Unfällen.
 

Die Osteopathie gründet sich auf wissenschaftlichen Erkenntnissen insbesondere im Bereich der Anatomie und Physiologie sowie auf der Erfahrungsmedizin. Sie stellt keine Alternative zur Schulmedizin dar, sondern ist eine Ergänzung des Behandlungsspektrums. Die Osteopathie kann keine strukturellen Veränderungen beseitigen, wie z. B. einen Gelenkverschleiß oder einen Bandscheibenvorfall, aber über die positive Beeinflussung der umgebenden funktionsgestörten Strukturen kann der Körper seine Selbstregulationsmöglichkeiten wieder nutzen, und somit eine Besserung der Beschwerdesymptomatik erreicht werden.

Die Traditionell Chinesische Medizin (TCM) ist eine ganzheitliche Behandlung. Bei Beschwerden, Schmerzen „Fehlfunktionen“, aber auch zur Prävention von Erkrankungen, wird immer der gesamte Mensch betrachtet. Das Ziel der Akupunkturbehandlung ist den harmonischen Fluss des Qi (wieder-)herzustellen. Akupunktur kann zerstörte Strukturen nicht reparieren, wohl aber gestörte Funktionen harmonisieren und verbessern. Die moderne Behandlung mit sehr dünnen Einmalnadeln werden an bestimmten Punkten, den Akupunkturpunkten platziert.

 
Die Einsatzgebiete der Akupunkturbehandlung sind
  • akute und chronische Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen
  • akute und chronische Wirbelsäulenleiden
  • Beschwerden des magen-Darm-Traktes
  • Heuschnupfen/allergischem Asthma/ Allergien
  • Tennisellenbogen
  • Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden
  • Erschöpfungssyndrom
  • Schlafstörungen

Die spezielle Schmerztherapie dient der Erkennung und Behandlung chronischer Schmerzen. Der Schmerz kann sich in solchen Fällen zu einem eigenständigen Krankheitsbild, der chronischen Schmerzkrankheit, entwickeln.

Die Behandlung beinhaltet eine ausführliche Schmerzanamnese und Schmerzanalyse. Es kommt eine Kombination individuell abgestimmter Verfahren der Schmerztherapie zum Einsatz wie Medikamente, Injektionen, Stoßwellenbehandlungen, Schröpfmassagen, Akupunktur, Orthesen, Krankengymnastik und physikalische Anwendungen, z. B. Strombehandlungen oder Wärme. Ergänzt wird dies durch psychologische Verfahren, dazu gehören das Erlernen von Entspannungstechniken oder Schmerzbewältigungsstrategien. Patienten mit chronischer Schmerzkrankheit bedürfen einer langfristigen ärztlichen Begleitung und Behandlung.



Zum Seitenanfang