3D/4D Rückenscanner

Der 3D/4D Rückenscanner erlaubt eine photogrammetrische Erfassung des Rückens mit dem Verfahren der Video-Rasterstereografie. Die ausgegebenen Daten liefern ein präzises dreidimensionales Modell der Rückenoberfläche. Das System kann  im Stehen, Sitzen oder während des Gehens/Laufens eingesetzt werden.

Unter Berücksichtigung anatomischer und biomechanischer Modellannahmen werden anatomische Fixpunkte, verschiedene Wirbelsäulen-Kurven (beispielsweise die Wirbelsäulenmittellinie und die Rotationskurve = axiale Wirbelrotation) sowie daraus abgeleitete Formparameter berechnet.

Bei Patienten mit Skoliosen und anderen Deformitäten der Wirbelsäule macht die Beurteilung der Form des Rumpfes, insbesondere der Rückenform, einen wichtigen Teil der klinischen Untersuchung aus.

Die diagnostische Vermessung und Analyse der Rückenform mit dieser strahlenbelastungsfreien Methode hilft bei folgenden Fragestellungen:

  • Festlegen und Korrektur von Beinlängenverkürzungen bei Beckenschiefstand
  • Verbessern der Diagnosemöglichkeit bei Skoliose und Kyphose durch
    Komplettieren röntgenologischer Daten
  • Beurteilen der Wirbelsäulenbeweglichkeit durch Funktionsaufnahmen und
    Festlegen von geeigneten Bewegungstherapien
  • Festlegen geeigneter Therapiemaßnahmen bei Wirbelsäulendeformitäten
  • Einsatz bei der Verlaufskontrolle/Progredienzuntersuchung um die Anzahl der
    Röntgenuntersuchungen deutlich zu reduzieren
  • Überprüfen der Orthesenbehandlung in ihrer Wirkung auf den Patienten
  • Prä- und postoperative Untersuchungen zur Dokumentation von Korrekturen

Der 3D/4D Rückenscanner ist Inhalt folgender Diagnostik:

Diese Seite teilen

Zum Seitenanfang