Kraftmessplatten

Die Bodenreaktionskraft ist die Reaktionskraft des Bodens auf die Kraft, die der Körper durch die Füße beim Auftreten auf den Untergrund überträgt.

Die Bodenreaktionskraft steht in enger Verbindung mit dem dritten Newton’schen Axiom, was auch als Wechselwirkungsgesetzbezeichnet wird (actio=reactio).

Zur Messung dieser Reaktionskraft wird eine ursprünglich extra zu diesem Zweck konstruierte Kraftmessplatte verwendet (eine Art dreidimensionale Waage).

Die Kraftmessplatte funktioniert über vier Sensoren, die in drei Komponenten aufgeteilt sind. Diese Komponenten ermöglichen eine Unterscheidung der auftretenden Kräfte in drei Richtungen (x-,y- und z-Richtung).  Diese Sensoren bestehen aus Piezo-Kristallen wodurch sich die entstehenden Druck- und Zugkräfte in elektrische Ladungen umwandeln lassen. Diese von der Messplatte gemessenen Ladungen wiederum werden in digitale Werte umgewandelt und können am Computer in Grafiken sichtbar gemacht werden.

Kraftmessplatten stellen die Grundlage zur Bestimmung von Bodenreaktionskräften und Drehmomenten im Stand, beim Gehen/Laufen sowie bei weiteren sportlichen Bewegungen dar. Somit lassen sich global wirkende externe Kräfte für verschiedene Zwecke messen.

Diese Seite teilen

Zum Seitenanfang