Biofeedback

Das Biofeedbacktraining ermöglicht physiologische Signale des Körpers wie z.B. Puls, Atmung, Muskelaktivität, Hirnströme und Hauttemperatur visuell oder akustisch sichtbar zu machen. Diese sofortige und kontinuierliche Rückmeldung der eignen Körperfunktion bzw. Körperhaltung und Bewegung unterstützt sowohl Therapie- als auch Trainingsprozesse.

Vorteile der Biofeedbacktherapie

Die Visualisierung bzw. akustische Darstellung von Körperfunktionen schult die eigene Körperwahrnehmung und hilft Lernprozesse in Therapie und Training zu unterstützen. Die physiologischen Feedbacks machen fehlerhafte Bewegungsmuster bzw. Körperhaltungen als auch Verhaltensweisen bewusst und können so aktiv durch den Patienten bzw. Trainierenden beeinflusst werden. Das Biofeedbacktraining ist besonders geeignet bei Störungen und Gesundheitsproblemen, welche auf Verhalten oder Lebensstil zurückzuführen sind.

Wann kann Biofeedback helfen?

  • Burn-out-Syndrom
  • Stress
  • Spannungskopfschmerz
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Bruxismus
  • Muskelverspannungen
  • Leistungssteigerung bei Sportlern
  • Angstgefühle
  • Akute und chronische Rückenschmerzen
  • Zustand nach Bandscheibenvorfällen bzw. nach Bandscheiben-Operationen
Seitenanfang


Aus rechtlichen Gründen erforderlicher Hinweis zur Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode:
Die auf diesen Seiten dargestellten Behandlungsmethoden werden in der Wissenschaft in ihrer Bedeutung und Tragweite nicht einheitlich beurteilt. Auch liegen diesbezüglich noch keine randomisierte placebokontrollierte Doppel-/Blindstudien vor, wie es die höchstrichterliche Rechtsprechung bei gesundheitlichen Wirkaussagen fordert, und wie sie bei bestimmten Medikamenten vorhanden sind.

Die entsprechenden Möglichkeiten die Behandlungen in diesen "Doppel-Blind-Studien" zu überprüfen werden jedoch kontrovers diskutiert. Ärztliches Wissen und juristische Betrachtungsweise stimmen ebenso wie medizinische Erfahrung und Wissenschaft nicht immer überein.

Diese Seite teilen

Zum Seitenanfang