Nackenverspannungen

Muskelverspannungen und Verhärtungen im Nackenbereich sind die häufigsten Symptome bei Schmerzen in der Region der Halswirbelsäule und des Schultergürtels. Sie sind eine typische Folge von Bewegungsmangels und unserer überwiegend sitzenden Beschäftigungen, aber auch der zunehmenden Stressbelastungen und Leistungsanforderungen. Fehlende oder nur kurze Ruhephasen führen fast automatisch zu Anspannungen dieser Muskeln.

Symptome

Verspannungen und Muskelverhärtungen im Bereich der Halswirbelsäule ziehen sich oftmals bis in die Schulterregion und den oberen Bereich der Brustwirbelsäule. Dies kann mit einem Gefühl der Verspanntheit oder einer nicht ganz freien Beweglichkeit verbunden sein. Manchmal bestehen auch keine Beschwerden, nur wenn die Muskeln untersucht werden spürt man dort eine Härte und Anspannung. Erst bei Druck auf den verhärteten Muskel kommt es dann oftmals zum Auslösen von Schmerzen. Durch die Muskelverspannung kann es auch zu einer Behinderung des Lymphabflusses kommen, wodurch ein Anschwellen der Finger und Hände entsteht.

Mögliche Ursachen

Eine Muskelverspannung ist die Folge einer Überreizung eines Muskels, die zu einer Verkrampfung der Muskelfasern führt. Die entstehende Verhärtung des Muskels verliert bei längerem Bestehen oftmals an Schmerzhaftigkeit. Durch die Verkrampfung des Muskels kommt es dazu, dass die Muskelfasern in diesem Bereich nicht mehr so gut durchblutet werden. Der Stoffwechsel im Muskel ist stark vermindert, ein negativer Kreislauf entsteht, aus dem heraus sich die Verspannung nicht mehr alleine lösen kann.

Auslösende Situationen

Arbeitsplatz und Sitzposition: Die Nackenmuskulatur neigt durch überwiegend sitzende Tätigkeit zu Verspannungen; · Wind und Zugluft: Sie kann sich aber auch durch Zugluft wie z. B. durch ein offenes Fenster, kalten Wind (besonders nach körperlicher Anstrengung), verspannen; Stress und innere Anspannung: Gerade die Nackenmuskeln, der Schulterblattheber und die vorderen Halsmuskeln reagieren durch Anspannen oder verkrampfen sensibel auf innere Anspannung und Stress; Falsches Training: Ebenso können Verspannungen durch ein unvorsichtiges oder überlastendes Training (Freihantel), Bankdrücken oder das Heben zu schwerer Gegenstände entstehen; Muskelzerrung: Eine plötzliche Überlastung des Muskels führt zu einer Muskelzerrung (Überdehnung), die wiederum eine Anspannung des Muskels auslöst um vor einer weiteren Verletzung zu schützen.

Diese Seite teilen

Zum Seitenanfang